myAXA Login
Zuhause

Umzug ohne böse Überraschungen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Nach Beendigung eines Mietverhältnisses sehen sich die Mieter von Wohn- oder Geschäftsliegenschaften manchmal mit viel zu hohen Forderungen des Vermieters konfrontiert. Wer die gesetzlichen Bestimmungen kennt, kann sich besser vorbereiten – und entsprechend wehren.

Der Einzug in eine neue Liegenschaft wird in der Regel minutiös geplant. Aber auch bei der Abgabe der bisherigen Wohnung bzw. der bisherigen Geschäftsräumlichkeiten gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten. So lassen sich Konflikte mit dem Vermieter und unliebsame Überraschungen vermeiden.

Kleiner Unterhalt und Ersatz von Kleingegenständen: vom Mieter zu tragen

Wohnungen und Geschäftsliegenschaften müssen grundsätzlich gereinigt übergeben werden. Eine «besenreine» Übergabe ist nur bei vertraglicher Vereinbarung oder nach vorgängiger Absprache mit dem Vermieter zulässig. Etwa dann, wenn die Wohnung oder der Geschäftsraum nach dem Mieterwechsel renoviert oder umgebaut wird. Kleine Reparaturarbeiten, die ohne besonderes Fachwissen selbst ausgeführt werden können, sind vom Mieter zu übernehmen. Zu diesem «kleinen Unterhalt» gehören etwa das Nachziehen von Schrauben oder das Verputzen von Nagel- oder Schraubenlöchern. Auch defekte Kleingegenstände wie ein kaputtes Zahnglas, ein ausgeleierter Duschschlauch oder ein zerkratztes Backblech müssen vom Mieter ersetzt werden – selbst wenn der Zeitwert auf null gesunken ist. Wer solche Dinge rechtzeitig und aus eigener Initiative beschafft, kann sich bei der Übergabe der Wohnung oder des Geschäftsraums mühsame Diskussionen ersparen.

Normale Abnutzung: durch die Miete abgegolten

Sowohl für Wohnungen als auch für Geschäftsräume gilt: Eine normale Abnutzung wird durch den monatlichen Mietzins abgegolten. Vom ausziehenden Mieter zu tragen sind lediglich Kosten für die Behebung von Schäden, die durch übermässige Abnutzung oder durch Unachtsamkeit während der Mietdauer entstanden sind. Zu übernehmen sind indessen nur jene Schäden, die vom Vermieter bei der Abnahme gerügt werden. Was zu spät gerügte Mängel betrifft, hat der Vermieter gegenüber dem Mieter keinerlei Ansprüche. In jedem Fall richten sich die zu übernehmenden Kosten nach dem Zeitwert des betreffenden Gegenstands. Detaillierte Angaben dazu finden sich in der Lebensdauertabelle, die vom Mieterinnen- und Mieterverband (MV) und vom Hauseigentümerverband (HEV) gemeinsam publiziert wird. Ist der beschädigte Gegenstand bereits vollständig amortisiert, so sind die Ersatzkosten vom Vermieter zu tragen – auch wenn der Schaden rechtzeitig gerügt wurde.

Übergabeprotokoll: Sicherheit für beide Seiten

Im Übergabeprotokoll werden die vom Mieter zu übernehmenden Schadenspositionen sowie allfällige weitere Aufgaben oder Kosten – beispielsweise eine Nachreinigung oder kleine Reparaturarbeiten – festgehalten. Dieses Protokoll dient dem Vermieter als Basis für die Schlussrechnung und sollte deshalb sorgfältig geprüft werden. Im Zweifelsfall kann der Mieter einen Vorbehalt anbringen oder die Unterschrift verweigern. In einem beidseitig signierten Protokoll festgehaltene Schäden gelten als anerkannt.

Das müssen Sie wissen:

  • Kleine Unterhaltsarbeiten und der Ersatz von Kleingegenständen gehen zulasten des Mieters. 
  • Normale Abnutzung wird durch die Miete abgegolten. 
  • Die Kosten für übermässige Abnutzung sowie allfällige Schäden müssen nur dann übernommen werden, wenn der betreffende Mangel bei der Abgabe rechtzeitig gerügt wurde. 
  • Die Kosten für Ersatz und Schadensbehebung richten sich nach der Lebensdauer des betreffenden Gegenstands. 
  • Prüfen Sie das Übergabeprotokoll sorgfältig und bringen Sie gegebenenfalls einen Vorbehalt an – oder verweigern Sie die Unterschrift. 

Verwandte Artikel

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz